FSG Gersprenztal: Besonderer Auftakt zu Vorbereitungsbeginn

Am vergangenen Freitag, den 21. Juli 2017, stand für die Spielerinnen der FSG Gersprenztal ein besonderes Highlight in der Großsporthalle im Wesner in Groß-Bieberau an. Im Rahmen des 125-jährigen Vereinsjubiläums der TSG Groß-Bieberau entstand die Idee dieses Events, bei dem die Bezirksoberliga-Mannschaft die Profis des Erstliga-Aufsteigers der HSG Bensheim Auerbach empfing, welche überregional auch als „Flames“ bekannt sind.

Die Flames auf Facebook
Es entwickelte sich ein munteres Testspiel, bei dem die Flames die rund 300 Zuschauer mit ihrem temporeichen Handball und ihren trickreichen Toren begeistern konnten. Aber auch die Damen der FSG zeigten sich in guter Form und stemmten sich mit aller Kraft gegen die enorme Stärke der Flames und die vielen besonderen Herausforderungen, zu denen unter anderem auch das erstmalige Benutzen eines beharzten Balles zählte. Besonders die FSG-Torhüterin Marlies Schwebel konnte sich durch zahlreiche Paraden auszeichnen, während auf Seiten der Flames vor allem Neuzugang Lene Ebel (6 Tore) auf sich aufmerksam machen konnte.

Gleichzeitig war das Testspiel auch das Abschiedsspiel der gebürtigen Groß-Bieberauer Handballerin Lisa Mößinger, welche sich seit vielen Jahren zu einer festen Größe im Team der Bensheimerinnen entwickelte. Lisa wird ihre aktive Handballkarriere nun aus Verletzungsgründen beenden müssen, bleibt den Flames aber ab der kommenden Saison als Coach der Oberliga-Mannschaft erhalten. Auch wenn das Spielergebnis mit 33:12 relativ deutlich ausfiel, so war das Spiel in jederlei Hinsicht ein besonderes Ereignis für die Spielerinnen der FSG und die zahlreich erschienenen Unterstützer auf den Rängen.

Während die Flames bereits am 9. September 2017 ihr erstes Saisonspiel gegen Bad Wildungen absolvieren, starten die Damen der FSG erst am 23. September 2017 mit einem Heimspiel in die neue Saison.

Für die kommende Saison in der ersten Handballbundesliga wünschen die Damen der FSG den sehr sympathisch auftretenden Flames viel Erfolg und Lisa für ihre neue Aufgabe als Trainerin alle Gute.