FSG I: Tabellenmitte in Sicht

13.02.14 – Mirja Barth

Nach den Siegen gegen den Tvgg Lorsch und die ESG Nauheim/ Königstädten konnte sich die FSG auf den achten Rang vorarbeiten. Leider kann man aber immer noch nicht von einem sicheren Abstand zu den Abstiegsplätzen sprechen, da nach wie vor unklar ist wie viele Mannschaften aus der Landesliga Süd absteigen werden. Zur Zeit befinden sich mit Griesheim, Langen und Fürth/ Krumbach gleich drei Mannschaften aus dem Bezirk Darmstadt auf einem Abstiegsplatz. Nur das verhältnismäßig „gute“ Torverhältnis bevorteilt die FSG zu den direkten Mitkonkurrenten.

Allerdings ist nach dem Spiel gegen den TVGG Lorsch, die zum Rundenstart avisierte, Tabellenmitte in Sicht.

Mit einem konzentrierten Start konnten sich die Damen zu Spielbeginn bereits einen komfortablen Vorsprung erarbeiten. Die Abwehr stand sehr sicher und man zwang den Tvgg Lorsch dazu immer wieder Würfe aus der zweiten Reihe zu nehmen, die zu meist, von einer gut aufgelegten Cornelia Stuckert, entschärft werden konnten. Im Gegenzug konnten die Gersprenztalerinnen vor allem in den ersten 15 Minuten, durch die zweite Welle, einfache Tore erzielen.  Mit einem Halbzeitstand von 14:7 war das Spiel schon fast entschieden. Wobei Rudi Frank, in der Halbzeit, eindringlich an das Team appellierte nicht von dem Konzept abzuweichen. Nach dem Seitenwechsel gestaltet das Spiel ausgeglichen. Auf Grund des komfortablen Vorsprungs, den man sich in der ersten Halbzeit erarbeitet hat, war des Sieg allerdings nie in Gefahr. Mit einem Endergebnis von 23:17 war das Team und der Trainer zufrieden, auch wenn die ein oder andere Aktion durchaus noch ausbaufähig gewesen wäre. Vor allem als Lorsch in den letzten 5 Minuten noch mal versuchte mit einer Manndeckung das Spiel zu drehen. In dieser Phase hätte der Vorsprung noch deutlich ausgebaut werden müssen.

Zusätzlich muss zum Wochenende dringend die Unsicherheit bei den 7-Meter-Würfen abgelegt werden. Wie auch bereits am Wochenende zuvor, wurden diese vermeintlich sicheren Tore zu meist vergeben.

Für die FSG spielten: Cornelia Stuckert, Rebecca Lang (Tor), Katharina Schuchmann, Katrin Walter, Mirja Barth, Anne Haselbauer, Bianca Wagner, Johanna Schuchmann, Maike Ulbricht, Ilka Hofmann, Samira Viehrig, Christine Hermanns, Vanessa Lehr und Silvana Peschke