Hochverdienter 25:11 Erfolg der FSG Gersprenztal

Handball-FSG-2015_16_webSpielbericht BOL Damen Bezirk Darmstadt

FSG Gersprenztal I gegen ESG Erfelden, 8. November 2015, Spachbrücken

Am heutigen Sonntag waren die Landesliga-Absteiger der ESG Erfelden zu Gast bei den Damen der FSG Gersprenztal.
Die Damen aus Gesprenztal haben sich in den letzten Wochen nach dem unzufriedenstellenden Saisonstart durch gute Leistungen gefangen und scheinen sich langsam wieder an das vorgegebene Saisonziel, ein Platz im vorderen Drittel der Tabelle, heran zu kämpfen.
Die Kabinenansprache vor Spielbeginn durch Trainer Artur Czarny machte jedoch klar und deutlich, das die Gäste aus Erfelden trotz ihrer aktuell Tabellensituation nicht zu unterschätzen sind und dementsprechend lautete die Ansage, von Beginn an wachsam und aggressiv ins Spiel zu gehen.
Zu Beginn des Spiels fiel es den Gersprenztalerinnen allerdings sichtlich schwer, sich auf die offensive Deckung der Gäste einzustellen. Es dauerte fast bis zur 20. Spielminute, ehe die Hausherrinnen durch schnelles und cleveres Angriffsspiel erstmals deutlich absetzen konnten. Der Ball lief nun deutlich besser und auch das bekannte Problem der Damen, die mangelhafte Chancenverwertung insbesondere bei 7-Meter-Strafstößen, wurde in den Griff bekommen. So wurde ein doch relativ deutlicher Vorsprung herausgespielt und die Damen gingen mit einer 13:5 Führung in die Halbzeitpause.
In der zweiten Spielhälfte schaffte es die FSG diese Führung, trotz einer insgesamt sehr harten und ruppigen Gangart der Gäste, kontinuierlich auszubauen und weiter davonzuziehen. Die seit einigen Wochen sehr gute und konstante Abwehrarbeit machte es den Damen aus Erfelden extrem schwer, zu Torerfolgen zu kommen. Lediglich 6 Treffer gelangen dem Team in der zweiten Spielhälfte noch, was sicherlich auch auf zahlreiche Paraden der sehr gut aufgelegten Gersprenztaler Torfrau Rebecca Lang zurückzuführen war.
Insgesamt stand für die FSG somit ein ungefährdeter und hochverdienter 25:11 Erfolg zu Buche, mit dem man sich auf Tabellenplatz 6 hervor kämpfen konnte. Nächstes Wochenende tritt man bei den Damen aus Crumstadt/Goddelau an; ein Spiel, das sicherlich dennoch wieder eine konstantere und konzentriertere Leistung über die gesamten 60 Minuten Spielzeit erfordern wird.

Für die FSG spielten: Rebecca Lang (Tor), Samira Viehrig (3), Katharina Schumann (4), Katrin Walter (4), Johanna Schuchmann (4), Doreen Behley (4), Ilka Hofmann (1), Christine Hermanns (5), Lisa Schneider und Kim Clement.