HSG Fürth/Krumbach – FSG Gersprenztal 28:18 (13:8)

Am vergangenen Sonntag durften wir bereits das erste Saisonspiel gegen den Absteiger aus der Landesliga Süd Fürth-Krumbach bestreiten.

Bereits vor dem Spiel zeigte sich eine hohe Nervosität. Die ersten zehn Minuten konnten wir gut mithalten. Die Spielzüge wurden konsequent gespielt und die Chancen gut verwertet. Leider konnten wir das Niveau nicht halten und verloren komplett den Faden. In der Abwehr fehlte die Spannung und im Angriff lief nichts mehr zusammen. Bereits mit einem fünf Tore Rückstand (13:8) mussten wir in die Pause gehen. Nach der Pause versuchten wir mit einer offensiven Deckung das Spiel zu drehen. Leider wurde schnell klar, dass die Laufbereitschaft in der Abwehr an diesem Wochenende nicht vorhanden war. Somit baute Fürth-Krumbach den Vorsprung immer weiter aus. Lediglich in den letzten fünf Minuten konnten wir mit ein paar Tempogegenstößen noch mal zum Erfolg kommen. Somit mussten wir uns mit dem Endergebnis (28:18) geschlagen geben.

Klar ist, dass in der Bezirksoberliga ein anderer Wind weht und wir unsere Leistung schnell steigern müssen. Die beste Leistung aus unserer Mannschaft zeigt unsere Torhüterin Jana Jung. Viele tolle Paraden ließen den Vorsprung der Gastgeberinnen nicht noch weiter wachsen.

Trotz dem „Fehlstart“ ist die Stimmung in der Mannschaft sehr gut und wir sind uns sicher, dass wir in diesem Jahr noch durch einige gute Leistungen überraschen werden.