JSG A-Junioren: „Wichtig für die Moral!“

A-Junioren der JSG Gesprenztal feiern knappen, aber verdienten 31:30 Erfolg gegen die TSF Heuchelheim. Trainer Silvestri: „Dieser Sieg war wichtig für die Moral!“

Knapp eine Woche nach der bitteren Niederlage bei der TSG Münster, hatte die JSG die TSF Heuchelheim zu Gast. Die Hochmotivierten Gäste machten der JSG von Anfang an das Leben schwer und konnten das Spiel bis Mitte der ersten Hälfte offen halten, ehe sich die Odenwälder mit fünf Toren absetzen konnten und ein 18:13 – Polster herausspielen konnten. Trotz des Vorsprungs konnte Trainer Manuel Silvestri nicht ganz zufrieden sein. „Jedes mal, wenn wir die Chance haben uns entscheidend abzusetzen unterlaufen uns zu viele Fehler“ , war sein Fazit zur ersten Hälfte.

Nach dem Seitenwechsel stellten die Gäste auf eine 3:2:1-Deckung um und stellten die JSG so vor neue Probleme. Durch viele Halbchancen, die nicht genutzt wurden, luden die Gersprenztaler die Gäste ein zurück ins Spiel zu finden. Wie die Woche zuvor in Münster nutzten die Gäste nun ihre Chance und kam zurück ins Spiel und schafften erst den Ausgleich und konnten sogar mit 24:26 in Führung gehen.

Bei diesem Zwischenstand sah sich Silvestri, gegen seinen Willen, gezwungen den zuletzt verletzten Carsten Fischer ins Spiel zu bringen. Dieser brannte nach der langen Pause auf seinen Einsatz und dankte seinem Trainer diese Einwechslung. Mit leichten Toren aus dem Rückraum rüttelte er sein Team wieder wach und brachte die nötige Stabilität und Härte in die Abwehr zurück. So schaffte es die JSG wieder in Führung zu gehen und verwertete die entscheidenden Chancen, sodass sie am Ende mit 31:30, als Sieger vom Platz gingen.

Nächsten Samstag steht nun das schwere Auswärtsspiel bei der HSG Nieder-Roden an, in dem es erneut gilt die Ambitionen einer Spitzenmannschaft in der Oberliga zu unterstreichen.

Torschützen: Schröbel (2), Ripper (5), Weber (10/4), Reinheimer (2), Pfeiffer (3), Böhm (1), Demerath (2), Benke (1), Fischer (4), Liebig (1)