JSG Gersprenztal gewinnt auch in Hanau

Klare Angelegenheit
Deutlicher 37:23 Sieg gegen die HSG Hanau II.
Verlust von Ripper schmerzt.

In einem durchschnittlichen Oberliga Spiel waren die Kräfteverhältnisse von Anfang an klar bestimmt. Aus einer stabilen 6:0 Abwehr heraus sorgte die JSG von Anfang an dafür, dass die HSG Hanau nicht ins Spiel fand. Mit sicherer Chancenauswertung konnte sich die JSG schon früh in der Partie deutlich mit 10:5 und später gar mit 18:5 absetzen. Durch diese gute Anfangsphase konnten sich die Gersprenztaler erlauben bewährte Kräfte nach wenig Spielzeit vom Feld zu nehmen und allen Spielern genügend Spielzeit zu geben.
Mit einem deutlichen 23:9 ging es in die Pause.
Nach dem Wechsel hatten die Gäste aus dem Odenwald kleine Probleme wieder ins Spiel zu finden und ließen den Vorsprung ein wenig schwinden. (25:14)
Kurz darauf fing sich das Team wieder und spielte einen souveränen 37:23 Auswärtserfolg nach Hause.
Einziger Wehmutstropfen der Partie war das frühe ausscheiden von Julian Ripper, der sich zu Beginn des Spiels an der Schulter verletzte. Ob er am nächsten Wochenende spielen kann, darf bezweifelt werden.

Am nächsten Wochenende erwartet die JSG ein hartes Programm mit gleich zwei Spielen. Samstag, 8.12.12, zu Hause (Neue Sporthalle Reinheim,  17.oo Uhr) gegen die HSG Pohlheim und am Sonntag das schwere Auswärtsspiel bei Eintracht Baunatal.

Torschützen: Benke (3), Wagner (2), Pfeiffer (2), Fischer (4), Koch (7), Böhm (6), Weber (4/1), Liebig (3/1), Schröbel (5), Biniossek (1)