männl. A-Jugend: Ein Arbeitssieg, mehr aber auch nicht

20151013-MA-Jugend

JSG Gersprenztal – TV Glattbach 31:26 (18:15)

Stark ersatzgeschwächt musste die mA-Jugend ihr Heimspiel gegen den Dauerrivalen aus Glattbach angehen. Neben den Langzeitverletzten Simon Roß und Nathan Gobena fehlten heute außerdem mit Jannis Braun, Simon Haas und Christian Uhl weitere wichtige Spieler krankheitsbedingt. So kamen wir mit der Unterstützung von Julian Beilstein aus der B-Jugend nur auf zehn Spieler. Dies sollte allerdings keine Ausrede sein, denn auch unser Gegner reiste personell arg gebeutelt an.
Zu Beginn bereiteten uns vor allem Glattbachs Torhüter Lukas Maier, gegen den wir im Laufe des Spiels 22 (!) Fehlwürfe anhäuften, und der Halblinke Tim Hock Probleme. Beide gehören bereits auch zum Landesliga-Team der Herren des TV Glattbach. Nach einem anfänglichen 0:2-Rückstand fingen wir uns jedoch und konnten beim 5:4 erstmalig in Führung gehen, was vor allem an der jetzt besser funktionierenden 6:0-Abwehr lag. Stück für Stück konnten wir uns einen größeren Vorsprung erarbeiten, über 11:8 stand es zwischenzeitlich 15:9 (24. Minute), was den gegnerischen Trainer zu einer Auszeit veranlasste. In den Minuten vor der Pause gaben wir diesen deutlichen Vorsprung jedoch wieder aus der Hand. Die „Fahrkarten“ häuften sich wieder und Glattbach schaffte es nun, unsere Fehler in Abwehr und Angriff zu bestrafen. Zur Halbzeit war der Vorsprung beim 18:15 auf drei Tore geschmolzen.

In die zweite Halbzeit starteten wir mit einer 5:1-Deckung, jedoch auf Glattbachs linken Rückraumspieler bezogen. Dies ging auch auf, wir konnten diesen weitestgehend abmelden. Bis Glattbach sich auf unsere neue Deckung einstellen konnte führten wir mit 23:17 (38. Minute). Wir hatten nun die Möglichkeit, deutlicher davonzuziehen und das Spiel zu entscheiden, jedoch häuften sich jetzt viele einfache technische Fehler und erneut viele verworfene freie Bälle auf unserer Seite, darunter mehrere Tempogegenstöße. Doch Glattbachs Leistungsträgern gingen allmählich die Kräfte aus, und auch unser Gegner hatte kaum Wechselmöglichkeiten. So konnten wir fortlaufend einen soliden Vorsprung von 4-5 Toren halten, das Spiel plätscherte auf nicht dem höchsten Niveau vor sich hin (24:20, 26:22, 29:24). Glattbach schien die Niederlage nun zu akzeptieren, und das Spiel endete mit einem 31:26-Heimsieg für unsere A-Jugend.

Spielerisch war das erneut keine Glanzleistung der A-Jugend, dennoch war der Sieg nie wirklich gefährdet – ein klassischer Arbeitssieg, aber auch nicht mehr. Da Groß-Zimmern gegen TuSpo Obernburg verlor, konnten wir mit diesem Sieg erneut die Tabellenführung mit nun 5:1 Punkten übernehmen. Die nächsten beiden Spiele werden dann eindeutig zeigen, ob wir etwas mit der Meisterschaft in diesem Jahr zu tun haben werden: Nach längerer Pause haben wir am 7.11. die TuSpo Obernburg zu Gast, eine Woche später kommt es zum Derby gegen Groß-Zimmern. Beide Teams wollen ebenfalls im Kampf um die Meisterschaft ein Wörtchen mitreden.

Es spielten: David Delp und Bastian Lang im Tor; Leon Fickinger (11/3), Philipp Moya (7), Sebastian Koch, André Speier (je 3), Jan Gaydoul, Ben Schnitzler (je 2), Marius Ebert und Julian Beilstein (je 1)