MSG II gegen die HSG Rodenstein

Das Derby hatte am vergangenen Sonntag keinen Sieger verdient!

Logo-Falken-web

Ohne die weiterhin Verletzten Daniel Hackeschmidt und Andi Gaubatz, aber mit den wieder genesenen Peter Grimm und Nicolai Winn auf den Halbpositionen  gingen die Falken motiviert und gut eingestellt in das Derby gegen die HSG Rodenstein.
Das Spiel war von Anfang an ein sehr enges, da sich keine Mannschaft zu Beginn der Spielzeit wirklich absetzen konnte. Man handelte im Angriff zu unkonzentriert und warf einen Ball nach dem anderen den gegnerischen Spielern in die Hände. In der Abwehr bekam man die Wurfstarken Fabian Habicht und Sebastian Lieb nicht in den Griff. Mitte der ersten Halbzeit lag die MSG II mit 3 Toren hinten. Durch eine konzentrierte Abwehr und Angriffsleistung in den 10 Minuten vor der Pause, konnte man den Abstand bis zur Halbzeit auf 18:19 verringern.

Nach der Pause gelang es der MSG II durch strukturierte Abwehr und Angriffsleistung  sich auf 25:22 abzusetzen. Das sollte jedoch die einzige 3-Tore Führung in diesem Derby sein.
Durch zu schnelle Abschlüsse konnte man sich nicht entscheidend absetzen und so kam Rodenstein immer Nähe heran. In der 50 Minuten stand es dann 27:29 für die HSG aus Fränkisch-Crumbach und Reichelsheim. Nach einer Auszeit der MSGII durch ihren Coach Manuel Silvestri verkürzten diese auf 30:30. Einen Minute vor Schluss bei einem Spielstand von 33:33 konnte die MSG II leider keinen erfolgreichen Abschluss herausspielen, so dass der Gegner nochmal 20 Sekunden vor Schluss die Chance auf den Sieg hatte. Dieser Angriff konnte unterbunden werden und somit endete das Derby 33:33.
Die MSG II muss durch die Punkteteilung versuchen, beim nächste Auswärtsspiel in Glattbach etwas zählbares mit nach Hause zunehmen da man voll im Abstiegskampf angekommen ist.
Nach diesem Auswärtsauftritt beim TV aus Glattbach, stehen mit Nieder-Roden zu Hause und dem nächsten Derby in Rossdorf zwei wichtige Spiele auf dem Programm wo es heißt die nächsten Zähler für den Klassenerhalt zu sammeln.
Hier hofft man auf die Rückkehr von Kapitän Andi Gaubatz, der dann hoffentlich nach seiner überstandenen Knieverletzung für etwas Entlastung auf der Torhüterposition sorgen kann. Hierbei möchte sich die Mannschaft noch bei Robin Büttner aus dem 3. Liga Team für die nötige Unterstützung bedanken aber auch bei Nick Geiß aus der 3. Mannschaft, der nach der Verletzung von A-Jugend Torhüter David Delp eingesprungen ist um Matthias Trummer etwas Entlastung zu geben.