MSG II: Wichtiger Heimerfolg im Kampf um den Klassenerhalt!

Logo-Falken-web

Am 13. März 1016 empfingen die MSG Falken 2 die zweite Mannschaft aus Nieder-Roden.
Mit Blick auf die Tabelle und einer mageren Punkteausbeute der letzten Spiele, war ein Sieg Pflicht und die Stimmung innerhalb der Mannschaft dementsprechend konzentriert und angespannt.
Mit dem Anpfiff entwickelte sich sofort ein offener Schlagabtausch. Durch viel Tempo und technisch gut ausgebildete Spieler gelang es den Gästen das Heimteam unter Druck zu setzen. Im Gegensatz zu vergangenen Partien wusste dieses sich allerdings zur Wehr zu setzen und konnte seinerseits – basierend auf viel Einsatz und Dynamik – dagegenhalten. Klare Torchancen wurden genutzt, Angriffe geduldig zu Ende gespielt, die Abwehr stand solide und auch durch die wiedermal hervorragende Torhüterleistung gelang es ein ums andere Mal das schnelle Umschaltspiel erfolgreich abzuschließen. Eine 16:8 Führung nach ca. 20 Minuten war die Folge. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit schlichen sich dann jedoch kleinere Unaufmerksamkeiten ein, Nieder-Roden nutzte diese konsequent aus und so ging es mit einer 5-Tore-Führung und 16:11 in die Halbzeitpause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde dann relativ schnell klar mit welcher Intention man diese letzten 30 Minuten gestalten wollte: den Vorsprung kontinuierlich ausbauen und Nieder-Roden klar machen dass es kein Tag für Auswärtspunkte sein würde. Mit einer 23:15-Führung schien dieses Vorhaben auch seine Umsetzung zu finden, doch auch in dieser Halbzeit kam das Team von seiner konzentrierten Spielweise ab und verlor teilweise den Faden. Hinzu kamen nun vermehrt 2-Minuten Strafen und Nieder-Roden erzwang durch offensive Deckungsfomen ihrerseits schnelle Tore. Das Resultat dieser Phase: der Vorsprung war auf 3 Tore geschmolzen, 28:25. Nichts desto trotz ließ sich das Heimteam nicht unterkriegen, konnte entscheidende Kraftreserven mobilisieren und einen 31:26 Erfolg eintüten.
Großer Dank gebührt besonders beim Stichwort „Kraftreserven“ den Spielern der 3. Liga Mannschaft, die sich sowohl spielerisch als auch kämpferisch sehr gut in das Team integrierten und wichtige Akzente setzten konnten.
Nun gilt es sich mit voller Konzentration auf das bevorstehende Auswärtsspiel in Roßdorf vorzubereiten, um dort um weitere Punkte gegen den Abstieg zu kämpfen.

Es spielten: Matthias Trummer, Andreas Gaubatz (im Tor), Sebastian Köhler (3), Yannick Göbel (3), Lukas Schröbel, Darren Weber (3), Steffen Holler (1), Peter Grimm (7), Nicolai Winn (4), Kris Jost (3), Max Wagner, Julian Reinheimer (2/2), Michael Schneller (1), Robin Büttner (4)

Mehr zur MSG II auf msg-handball.com!