SG Egelsbach – TSV Modau 26:20 (13:12)

Der TSV Modau verliert sein erstes Saisonspiel

Am Sonntag kam es zum Spitzenspiel in der Bezirksoberliga Darmstadt. Der TSV Modau, mit drei Siegen gestartet, war zu Gast bei der ebenfalls Verlustpunktfreien SG Egelsbach. Ein Sieg war von Nöten um die Spitzenposition in der Liga zu behaupten.

In einem sehr aggressiven Spiel startete der TSV zunächst sehr gut in die Partie. Die Spieler überzeugten in der Abwehr und konnten im Angriff über erfolgreich abgeschlossene Spielzüge zufrieden sein. In der 10. Minute beim Spielstand von 3:7 war die Heimmannschaft gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Was dann kam war alles andere als zufriedenstellend. Der TSV verlor völlig den Faden. Sie ließen in der Abwehr immer mehr zu und im Angriff vergab man mehrere „100 Prozentige“. Über ein 5:8 und 7:9 erkämpfte sich der Gastgeber beim  10:10 den Ausgleich. Symptomatisch für die schwache Abwehrleistung war der unnötige Gegentreffer kurz vor Ende der Halbzeit zum 13:12 für den Gastgeber.

Nach der Halbzeitansprache von Spielertrainer Andreas Wolf, musste der TSV eine enorme Leistungssteigerung erbringen um in Egelsbach etwas Zählbares mitzunehmen.  Anfangs gelang das gut, doch man fand sich schnell wieder im Schema der ersten Halbzeit. Die Chancenauswertung blieb weiterhin niedrig und man fand kein Mittel gegen den stark aufspielenden Juris Pasincevs (9/2). Der Gastgeber konnte somit immer wieder die Führung aufrechterhalten und erarbeitete zwischen der 40. und 50. Spielminute einen 5 Tore Vorsprung heraus. Der TSV kam nochmal auf 3 Tore (22:19) heran, jedoch gelang ihnen danach nur noch ein Treffer. Die SG Egelsbach konterte anschließend in eigener Halle und so kam es zum Endstand von 26:20.

Letzten Endes verließ die Heimmannschaft dank der besseren Chancenauswertung und höherer Konzentration in der Abwehr sowie im Angriff verdient die Platte mit 2 Zählern im Gepäck, wenn auch in der Höhe nicht verdient.

Für den TSV spielten: Geiß, Ruhl; Heißt 4, Szlauko 4, Daschewski 4/2, de Bacco 3/3, Heyd 2, Wolf 1, Riebel  1, Habich 1, Hafner, M. Wagner