Spitzenspiel der A-Jugend Oberliga um die Hessenmeisterschaft РJugendhandball auf h̦chstem Niveau

JSG Gersprenztal gegen HSG Nieder-Roden,

Großsporthalle Groß Bieberau, am 10.02.2012 um 19 Uhr

Am kommenden Freitag kommt es zu einem der entscheidenden Spiele in der höchsten hessischen Spielklasse. Tabellenführer JSG Gersprenztal trifft auf den direkten Verfolger HSG Nieder Roden, welcher mit drei Punkten Rückstand auf den Anschluss an die Spitze drängt.

Beide Mannschaften verpassten zum Jahresbeginn nur knapp die Qualifikation zur Jugendbundesliga und bilden nun mit Wettenberg und Baunatal das Spitzenquartett der Oberliga Hessen.

Bisher konnten die Gersprenztaler die Tabellenführung souverän verteidigen, was  auch auf die für junge Erwachsene sehr professionelle Einstellung zurückzuführen ist. Nach einer sehr intensiven Saisonvorbereitung trainieren die Spieler dreimal die Woche zusammen und zusätzlich noch in den vier K4-Seniorenmannschaften, so dass fast alle mindestens vier Trainingseinheiten pro Woche absolvieren, wobei manche auch noch am Spielbetrieb der Herren teilnehmen. Spieler wie Michael Malik, Andre Karmatschek, Peter Grimm, Nikola Jankovic und Jonas Kaiser sind auch schon zu festen Größen bei TSG Groß-Bieberau, TSV Modau, TV 88 Reinheim und MSG Böllstein-Wersau geworden, was als Bestätigung des K4-Konzepts gesehen werden kann. Aber auch die zwölf Spieler des jüngeren A-Jugend-Jahrgangs,  haben vor allem im körperlichen und technisch-taktischen Bereich große Fortschritte gemacht und versprechen auch im nächsten Jahr wieder hochklassigen Jugendhandball im Gersprenztal.

Die JSG spielt durch eine kompakte Abwehr und zwei sehr gute Torhüter schnell nach vorne und kann somit in wenigen Minuten ein Spiel drehen oder für sich entscheiden. Auch hat die junge Mannschaft ein sehr gutes spielerisches Konzept, denn ihr Ziel ist es, Mannschaften spielerisch zu besiegen anstatt sich durch Einzelaktionen aufzureiben. Daher konnten auch  mehrere Ausfälle gut kompensiert werden und die Mannschaft kann trotz Auswechslungen mittlerweile eine konstante Leistung zeigen.

Auch Nieder-Roden verfügt über einen sehr guten Torwart und ist für eine sehr schnelle Spielweise bekannt. Die „Baggerseepiraten“ sind mit vielen technisch gut ausgebildeten Einzelspielern gespickt und haben eine in Hessen schon über Jahren dominierende Seniorenmannschaft im Rücken. Das Hinspiel war es eine sehr kampfbetonte Partie auf Augenhöhe, in welcher die JSG Gesprenztal am Schluss den längeren Atem hatte.

Daher ist ein hoch spannendes Spiel zu erwarten, mit zwei leistungsstarken Jugendmannschaften, welche ihrem Ziel – der Hessenmeisterschaft – ein Stück näher kommen wollen.

Wichtig sind natürlich die Fans, deren Anfeuerung auch noch das letzte Fünkchen Motivation, das für einen Sieg notwendig ist, aus den Spielern herauskitzelt.

Also kommen Sie in die Großsporthalle und sehen Sie die Handballer von morgen, über welche in den regionalen und überregionalen Handballkreisen in Zukunft noch mehr zu sehen und lesen sein wird.

Zum Abschluss möchte ich noch unseren frisch gebackenen Juniorennationalspielern Michael Malik (Deutschland) und Nikola Jankovic (Bosnien-Herzegowina) viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg wünschen. Mit ihrem Talent, Fleiß und Ehrgeiz werden wir hoffentlich noch viel von ihrer erfolgreichen Karriere hören und lesen.

Ich freue mich auf Ihre Unterstützung,

Manuel Silvestri, Trainer