MSG

Neue Wege bei der Handballabteilung des TSV Modau

logoAb der neuen Saison wird man bei den Herren gemeinsame Sache mit der TSG Groß-Bieberau machen und künftig unter der MSG Groß-Bieberau/Modau Handballsport
anbieten.

Die mit 35 Teilnehmern gut besuchte Abteilungsversammlung beschloss am 1. März einmütig die Kooperation mit dem hochklassigen Nachbarn anzustreben.
Bei der Jahreshauptversammlung der TSG Groß-Bieberau wurde dem Antrag zur Gründung der Spielgemeinschaft ebenfalls mit großer Mehrheit der 58 stimmberechtigten Mitglieder zugestimmt.
Es soll sich dabei eine zukunftsorientierte Zusammenarbeit entwickeln, denn das Konzept ist relativ klar in seiner Struktur.

Die erste Mannschaft der künftigen MSG spielt nach wie vor in der 3. Liga Süd, die zweite in der Bezirksoberliga und auch eine dritte Mannschaft verbleibt in der Bezirksliga C. Es ist künftig beabsichtigt, das zweite Team nach vorne zu bringen und mindestens in der Landesliga anzusiedeln. Durch den größeren und ausgeglichenen Spielerkader sollte auch in der dritten Mannschaft der Aufstieg angestrebt werden. Das würde deutlich die Möglichkeit erhöhen, Talenten aus der Region größere Spielanteile zu gewähren, sie aber dennoch unter professionellen Bedingungen trainieren zu lassen und dadurch extrem zu fördern. Nach Meinung der Vorstände beider Vereine können so gerade die jüngeren Spieler wesentlich besser heranreifen, ihre Spielstärke verbessern und körperlich mit konsequentem Training nachlegen. Talente könnten ohne Probleme in allen Mannschaften eingesetzt werden, verletzten Spielern in der Rekonvaleszenz bessere Eingewöhnungschancen geboten werden, und das alles zum Wohle einer verbesserten Spielkultur.

Rolf König wird als Co-Trainer der 1. Mannschaft der MSG Trainer Florian Bauer unterstützen. Der zukünftige Trainer der MSG II wir ebenfalls neuer A-Jugend Trainer werden. Der 36jährige Andre Seitz aus Beerfurth wird dieses Amt übernehmen. Er hat die Trainer-B-Lizenz. Seine Trainer-Stationen: Jugendtrainer HSG Reichelsheim/Beerfurth, Jugendtrainer JSG Rodenstein, Jugentrainer HSG Fürth/Krumbach, TV 02 Siedelsbrunn, HSG Fürth/Krumbach. Von Beruf ist er Jugend- und Heimerzieher.

Andreas Wolf, dem ich an dieser Stelle für die hervorragende Arbeit, die er beim TSV in den letzten Jahren geleistet hat danken möchte, wird nur noch als Spieler zur Verfügung stehen. Sollte im Trainingsbereich Hilfe notwendig sein, wird er auch hier zur Verfügung stehen.

Von Beginn an war man gemeinsam bemüht, bei der Namensnennung jedem der beteiligten Vereine seine wichtige und wesentliche Bedeutung der Identität zu belassen.
Auch an den Spielstätten wurde nicht gerüttelt. Die erste Mannschaft spielt nach wie vor in der Großsporthalle in Groß-Bieberau, die zweite vor angestammtem Publikum in Ober-Ramstadt. Wir hoffen, dass uns auch unter dieser neuen Konstellation unsere Fans und Förderer treu bleiben und die zukünftige MSG Groß-Bieberau/Modau in der Ballsporthalle Ober-Ramstadt tatkräftig unterstützen.

Für ein gemütliches Beisammensein nach den Spielen sind neue Wege geplant, mit denen wir Sie in der neuen Runde überraschen möchten.

Reinhard Mager