MSG Falken II im Abstiegskampf angekommen!

Logo-Falken-web

Die MSG Groß-Bieberau/Modau II befindet sich nach der 6. Niederlage und einem Unentschieden aus den letzten 7 Saisonspielen im Abstiegskampf der Landesliga Süd.

Zur ungewohnten Uhrzeit am Sonntag um 11:45 Uhr trat man bei der an Tabellenplatz 3 stehenden HSG Hanau II an. Wie auch in den vergangenen 2 Saisonspielen gegen die Topmannschaften aus Bürgel und Babenhausen musste man wieder verletzungsbedingt auf Daniel Hackeschmidt und Andreas Gaubatz verzichten, sowie auf Max Wagner der krankheitsbedingt passen musste. Mit gerade einmal 11 Spielern angereist, darunter David Delp und Andre Speier aus der eigenen A-Jugend, sollte jedem klar gewesen sein, dass nur eine konzentrierte Mannschaftsleistung mit der richtigen Einstellung zu einem Erfolgserlebnis führen konnte.

Gegen den gut ausgebildeten Nachwuchs der Oberligamannschaft aus Hanau ließ man jedoch Konzentration, Leidenschaft und Einstellung über 60 Minuten an diesem Spieltag vermissen. Über ein 1:2, was die letzte und einzige Führung der Gastmannschaft bleiben sollte, setzten sich die Hausherren ohne große Probleme über 7:4 und 11:6 bis hin zum 16:10 Halbzeitstand kontinuierlich ab. Hierbei waren es aber nicht die Hanauer, die durch guten Handball überzeugten, sondern die Gäste aus dem Modautal, die ihre Gegenüber regelrecht zu einfachen Kontertoren einluden.

Auch wenn ein 6 Tore Rückstand zur Pause nicht viel ist, waren sich die mitgereisten Fans bereits in der 33. Minute sicher, dass sich an der Einstellung der Jungfalken am heutigen EM-Finaltag nichts ändern wird. Mit dem 20:10 in der 34. Spielminute war die Vorentscheidung zu Gunsten der heimischen HSG getroffen. Über 25:16, 30:17 und 34:18 baute die zweite Garde der HSG Hanau ihren Vorsprung weiter aus bis hin zum 40:23 Endstand.

Nach diesem Spiel muss jedem klar geworden sein, dass man mit der falschen Einstellung gegen keinen Gegner in dieser Staffel bestehen kann.

Nun heißt es Kräfte sammeln über das spielfreie Faschingswochenende, konzentriert im Training arbeiten und mit der Rückkehr der Verletzten Spieler in die entscheidenden Wochen gehen. Hier stehen ab dem 14.02.2016 die 3 wichtigen Saisonspiele gegen Fürth/Krumbach, Rodenstein und Stockstadt auf dem Programm.

Bedanken aber auch entschuldigen für solch eine Leistung möchte sich die MSG II bei den mitgereisten Fans und hofft trotz der schwachen Leistung in Hanau auf große Unterstützung in den kommenden Partien gegen die hinter der MSG stehenden Mannschaften.

Am Ball waren: Trummer (Tor), Delp (Tor), Reinheimer 5, Grimm 4, Göbel 4, Winn 3, Köhler 3, Schneller 2, Schröbel 1, Holler 1, und Speier

Mehr zur MSG auf msg-handball.com external1