MSG Groß-Bieberau/Modau II gegen TuS Griesheim

MSG Groß-Bieberau/Modau II gegen TuS Griesheim
Am Sonntag traf die MSG Groß-Bieberau/Modau II auf die TuS Griesheim.
Wie schon letzte Woche standen nur 8 Feldspieler zur Verfügung. Nach einem ausgeglichenen Beginn konnten sich die Falken in der ersten Halbzeit von 2:5 auf 9:14 absetzen. Nach der Halbzeit konnte man mit guter Abwehrleistung und einfachen Toren bis zur 40. Minute die Führung auf 13:23 ausbauen. In den letzten 20 Minuten ließen die Falken nichts mehr anbrennen und das Spiel wurde souverän mit 20:37 gewonnen. Erfolgreichster Torschütze an diesem Tag war Maximilian Wagner mit 12 Toren.

Am kommenden Sonntag steht das nächste Derby gegen die HSG Rodenstein für die Falken an.
MSG Tore: Wagner 12, Kaczmarek 8/2, Löffler 7, Arnold 5, Lebherz 4, Wolf 1

Einladung Mitgliederversammlung

Einladung

zur ordentlichen Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) des TSV 1921 Modau e.V. am Mittwoch, den 09. Mai 2018 um 19.30 Uhr
in der Modauhalle, Ober-Ramstadt/Nieder-Modau

Tagesordnung

1. Begrüßung
2. Bericht des 1. Vorsitzenden
3. Bericht der Abteilungsleiter
4. Bericht des Rechners
5. Bericht der Kassenprüfer
6. a. Entlastung des Rechners
b. Entlastung des Vorstandes
7. Neuwahlen
8. Bestätigung der Abteilungs- und Jugendleiter
9. Neuwahlen der Kassenprüfer
10. Vorlage und Genehmigung des Haushalts 2018
11. Anträge:
• Antrag Vorstand: Beitragserhöhung
12. Verschiedenes

Anträge sind bis zum 25.04.18 schriftlich an den Vorstand zu richten.

Mit freundlichen Grüßen

Arbeitssieg der Falken 1 gegen Großsachsen

Arbeitssieg – so kann man den 28:25-Erfolg über den TV Germania Großsachsen durchaus betiteln. Im letzten Heimspielderby dieser Saison trafen die zuletzt zweimal hintereinander siegreichen MSG Falken gegen Germania Großsachsen. Das Team von Trainer Thorsten Schmid wollte unbedingt den Heimsieg, doch entwickelte sich von Beginn an ein recht schwieriges Spiel. Beide Mannschaften kamen einfach nicht ins Rollen, Tore aus dem Rückraum waren Mangelware. Auf beiden Seiten wirkte das Spiel gequält, es gab nur wenige schöne Spielzüge. Zur Halbzeit stand es demzufolge 11:11-Unentschieden und irgendwie konnte man den Eindruck gewinnen, als ob die Partie noch gar nicht begonnen hätte. Die 600 Zuschauer blieben jedoch geduldig und applaudierten bei jeden Spielzug, der zu einem Tor führte.

In der zweiten Halbzeit zeigten die MSG Falken sich deutlich verbessert. Immerhin gelangen 17 Tore, und vor allem Markus Semmelroth half dem Team mit seinen Toren enorm. Insgesamt steigerte sich das gesamte Team, zeigte dass man dieses Derby unbedingt gewinnen will um auch den dritten Sieg in Folge erzielen zu können. Ganz stark hielt vor allem Keeper Martin Juzbasic und auch ihm war es zu verdanken, dass dem Gegner nur 14 Tore im zweiten Abschnitt gelangen. Saad Khan zeigte auch wieder einmal, dass er keine Anlaufzeit benötigt, hielt zum wichtigen Zeitpunkt einen Siebenmeter. Am Ende waren alle zufrieden mit den beiden Punkten. (pfl)

Wir gratulieren nachträglich ganz herzlich den Geburtstagskindern des Monats März zum …

… 20. Geburtstag: Manuel Schuchmann

… 40. Geburtstag: Nicole Schoeler, Rainer Walter

… 60. Geburtstag: Helmut Beyer, Beate Reim

… 65. Geburtstag: Brigitte Färber, Karl-Heinz Merz

… 70. Geburtstag: Josef Hopf

… 75. Geburtstag: Dieter Kraft

… 80. Geburtstag: Amalie Bachmann, Georg Ruths

… 90. Geburtstag: Gertrud Mager

MSG Groß-Bieberau/Modau II gegen TV Reinheim

Über Kampfgeist zum Erfolg

Am Samstag musste die abermals von Personalnot geplagte MSG II zum Derby in Reinheim antreten.
Trainer Andreas Wolf konnte hierbei nur auf 8 Feldspieler zurückgreifen, worauf hin er sich selbst das Trikot anzog.
Das rasante Derby gestaltete sich lange ausgeglichen (7:7, 10:10) und bis zur Schlussphase vermochte sich kein Team entscheidend abzusetzen. Es wurden auf beiden Seiten viele Fehler gemacht und auf Seiten der MSG sogar vier Siebenmeter vergeben. Über Kampfgeist und Wille konnte sich das Team von Andreas Wolf jedoch langsam Tor für Tor absetzen, sodass über den Stand von 19:20 schließlich ein Endstand von 24:28 zu verbuchen war.
Ein Dank gilt allen mitgereisten Fans für die lautstarke Unterstützung.
In zwei Wochen findet das nächste Heimspiel in Ober-Ramstadt gegen die „Reds“ aus Roßdorf statt. Das Team hofft auch hier wieder auf die Unterstützung von den Rängen damit auch diese zwei Punkte auf das Konto der Falken wandern.

Reinheim Tore: Müller 6/4, Ruzzini 4,Stuckert 3, Fischer 3, Demerath 3, Bacuh 2, Beneke 2, Ballensiefen 2, Daniel Kaczmarek.

MSG Tore: Löffler 8/2, Lebherz 7/2, Rivic 7, Arnold 3, Jusys 2 und Dambach,

MSG Groß-Bieberau/Modau 2 gegen Obernburg

Das Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus Obernburg stand unter keinem guten Stern,
lediglich vier Feldspieler der MSG – Reserve standen Trainer Wolf zur Verfügung. Die erste Mannschaft spielte zeitgleich in Bruchköbel und so wurde die Mannschaft mit drei Spielern aus der 3. Mannschaft aufgefüllt, vielen Dank für die Bereitschaft hierzu.
Obernburg begann druckvoll und konnte sich schnell absetzen und so ahnten die Zuschauer schon schlimmes. Der Vorsprung über 2:6 wurde schnell auf 6:13 ausgebaut.
Doch eine tapfer kämpfende MSG 2 holte alles aus ihren Möglichkeiten raus und konnte zur Halbzeit auf 12:16 verkürzen.
Nach der Halbzeit keimte kurzzeitig Hoffnung auf nach dem 16:18 Anschluss, dass Spiel doch noch „drehen“ zu können. Doch Obernburg konnte zu jeder Zeit einen Zahn zulegen und spielte sich wieder eine sichere Führung heraus. So plätscherte das Spiel bis zum Endstand von 25:30 dahin.
Man muss resümieren das mit diesem Kader keine konkurrenzfähige Mannschaft in der Landesliga gestellt werden kann.
Die Mannschaft hat Kampfgeist und Wille bewiesen und hat sich nie aufgegeben, das muss hier nochmals lobend erwähnt werden.
Nächstes Wochenende geht es zum Nachbarn nach Reinheim, hier ist zu hoffen dass der Kader wieder ergänzt wird und wir uns auf ein spannendes Derby freuen können.

MSG Groß-Bieberau/Modau Falken 2 verlieren gegen Glattbach

Bereits nach einigen Minuten der Partie war klar, dass es ein sehr kräftezehrendes Spiel für die Falken werden würde. Mit kleinem Kader angereist fand die Mannschaft nicht gut ins Spiel, weswegen man nach elf Minuten bereits mit vier Toren -11:06 (9:5)- zurücklag. Auch die Auszeit von Trainer Andreas Wolf konnte die Mannschaft nicht wachrütteln. Zur Halbzeit lag Glattbach verdient mit 19:13 in Führung. An diesem Zwischenstand kann man die fehlende Defensivarbeit der Jungfalken erahnen. Auch im weiteren Spielverlauf konnte die Mannschaft den Faden nicht finden. Diese Gelegenheit nutze Glattbach aus und erspielt sich einen Vorsprung von zehn Toren -49:40 (30:20)-. Ein letztes Aufbäumen konnte das Ergebnis nicht drehen, weswegen die Falken das Spiel mit 32:28 verlieren.

Starke erste Spielhälfte weibliche D-Jugend derJSG Groß-Bieberau/Modau

Weibliche D-Jugend gewinnt gegen JSG Hörstein/Michelbach

Am 24.02.2018 begrüßte die weibliche D-Jugend die JSG Hörstein/Michelbach in der Großsporthalle. Ob die Serie der Mädels anhält, sah man erst nach 40 Minuten. Mit ein paar Umstellungen auf einigen Positionen ging man etwas verhalten in die Partie. Im dritten Angriff war es dann auch soweit und die Torhüterin von Hörstein musste hinter sich greifen. Immer wieder provozierten sie das Aufbauspiel der Gegner um sie zu verunsichern, was auch meistens gelang. Dann ging es schnell nach vorne mit drei-vier Pässen in Richtung Hörsteiner Tor. Die Abwehr machte in den ersten 20 Minuten ihre Aufgabe gut. Mit einem Stand von 7:1 ging es in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte kam Hörstein besser ins Spiel und konnte Boden gut machen. Selbstsicher und mit zu vielen Fehlern brachten unsere Mädels Hörstein mit Tempogegenstößen immer besser ins Spiel. Eine Auszeit war nötig, um das Team wach zu rütteln und es wieder in die gewohnten Positionen umzustellen. Obwohl man den Gegner in Schacht halten konnte, tat man sich schwer in der Abwehr und auch im Spielaufbau. Die Konzentration ließ immer mehr nach und sie mussten dadurch viel mehr laufen. Trotz allem stand es am Ende 13:10 für unsere Jungfalken.
Am 10.03.2018 um 14:30 Uhr bestreitet die weibliche D-Jugend ihr letztes Heimspiel der Saison 2017/18. Zu Gast in der Großsporthalle wird der TV Schaafheim sein.

Es spielten: Maira Feick, Samantha Koers, Josie Blanco Perez, Paula Hornig, Nele Fuchs, Sedonie Specht, Isabell Schäfer, Majella Schwebel,Lena Streichsbier,Estera Oginska Stasiak