FSG Gersprenztal – TGB Darmstadt 25:17 (14:9)

Auf Grund der der engen Punktekonstellation in der zweiten Tabellenhälfte der BOL Darmstadt war klar, dass das Spiel gegen den Tabellenletzten, die TGB Darmstadt, gewonnen werden musste.

Die TGB Darmstadt präsentierte sich zu Spielbeginn überraschend gut und die FSG konnte sich, trotz einer guten Abwehrarbeit, in den ersten zwanzig Minuten nicht absetzen. Auf Grund von zu vielen technischen Fehlern im Aufbauspiel gestaltet sich das Spiel bis zum 7:7 durchweg ausgeglichen. Erst kurz vor dem Seitenwechsel wurden die Chancen konsequent genutzt und so konnte die FSG noch einen relativ komfortablen Vorsprung von 5 Toren herausspielen.

Leider wurde der Schwung aus den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit nicht mit in die zweite Halbzeit genommen. Zu viele gut herausgespielte Chancen wurden nicht erfolgreich mit einem Tor abgeschlossen. Das Spiel endet mit dem Endstand von 25:17.

Im Hinblick auf die kommenden schweren Spiel, gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel, ist auf jeden Fall eine Steigerung des Angriffs nötig. Am kommenden Sonntag um 18:00 Uhr steht das Spiel gegen den Tabellenvierten, die TuS Zwingenberg, auf dem Plan.

Es spielten: Cornelia Stuckert, Marlies Schwebel (beide Tor) Lisa Palmy 4, Katrin Walter 5, Mirja Barth 4, Anne Haselbauer 2, Silvana Peschke, Meike Ulbricht 3, Doreen Beley 1, Ilka Hofmann 2, Bianca Wagner 3, Petra Feick, Samantha Reetz 1