MSG II verliert 34:31 bei dem TV Glattbach

Logo-Falken-web

Am vergangenen Samstag hieß es für die zweite Mannschaft der MSG Groß-Bieberau/Modau nach dem Unentschieden gegen den Tabellenletzten, der HSG Rodenstein, nun bei dem TV Glattbach wichtige Zähler gegen den Abstieg zu sichern. Man musste neben Daniel Hackschmidt und Andreas Gaubatz (verletzt), auch auf Mathias Trummer (beruflich verhindert) verzichten. Hierbei nochmal ein Dankeschön an David Delp und Mirko „Schiene“ Tkalec, die beide im Tor aushalfen.

Die Falken liefen von Anfang an einem 2-3 Tore Vorsprung der Hausherren aus Glattbach hinterher, welcher durch eine mangelhafte Chancenverwertung nicht eingeholt werden konnte. So stand es bis kurz vor dem Halbzeitpfiff 17:12 für Glattbach. Diesen 5-Tore-Vorsprung konnten die Falken bis zur Halbzeit durch gelungene Abwehraktionen und daraus resultierende Gegenstöße auf 17:15 verkürzen.
Man merkte trotz Rückstand, dass auch die Glattbacher nicht ihre beste Leistung abrufen konnten.

In der Halbzeit wurde das Team von Trainer Manuel Silvestri motiviert, dass die wichtigen zwei Punkte gegen den Abstieg, hier heute drin seien.

In Hälfte Zwei konnte man den Glattbacher Vorsprung erstmals aufholen. So stand es 22:22. Nun kamen wieder die Unkonzentriertheiten im Abschluss, sowie schlecht ausgewählte Würfe, sodass sich Glattbach binnen weniger Minuten erneut absetzten konnte (27:23).
Auch eine offensive Abwehr gegen den Glattbacher Spielmacher Schwob, konnte an der Niederlage nichts mehr ändern, denn die restliche Spielzeit kamen die Falken nicht mehr näher als auf zwei Tore rückstand heran.

Tore MSG: Köhler 4, Göbel 5/2, Reinheimer 1, Schröbel 3, Holler 4, Grimm 3, Winn 7, Wagner 3, Schneller 2.

Nun heißt es, den Kopf nicht hängen zu lassen und alles zu geben, den Klassenerhalt zu schaffen!

Das nächste Spiel bestreiten die Falken am nächsten Sonntag um 17:00 Uhr in Ober-Ramstadt gegen die HSG Rodgau/Nieder-Roden II