MSG Rüsselsheim/Bauschheim – TSV Modau 24:29 (12:17)

TSV Modau   –   Ungefährdeter Sieg in nicht hochklassigem Spiel

Den zweiten Auswärtssieg feierte der TSV Modau am Sonntagabend gegen die MSG Rüsselsheim/ Bauschheim. Mit 24:29 (12:17) behielten die Biene-Maja-Trikotträger, wie sie von den Zuschauern der Heimmannschaft genannt wurden, die Oberhand und konnten 2 erhoffte Punkte mit nach Hause bringen.

Dabei sah das zuerst ganz anders aus. Gleich in der ersten Minute musste der TSV durch eine rote Karte auf den wichtigen Stammspieler André De Bacco verzichten. Nach einem schwachen aber turbulenten Start beider Mannschaften konnte sich der TSV Modau ab der 10. Minute durch eine konsequente Spielweise, vor allem starke Abwehrarbeit von Maximilian Wagner und sichere Abschlüsse im Sturm unter anderem durch Fabian Habich absetzen und einen sieben Tore Vorsprung (8:15) herausarbeiten. In einer kurz andauernden Schwächephase des TSV konnte die MSG zur Halbzeit ihren Rückstand auf 12:17 verringern.

Nicht viel anders verlief das Spiel in der 2. Halbzeit. Auch diesmal erhielt der TSV Modau eine rote Karte wegen Unsportlichkeit. Zum Glück konnte auf den erfahrenen Spieler Christian Mager zurückgegriffen werden, der die Mannschaft nach dem erneuten Spielerverlust durch seine solide Spielweise zusammenhalten konnte. Auch Ferenc Szlaukó lies sich durch zahlreiche diskriminierende Bemerkungen nicht beirren und warf mit Alexander Daschewski die meisten Tore.
Von 5 Sieben-Metern konnten vier erfolgreich verwandelt werden. Über die ganze Spielzeit war Torhüter Fabian Ruhl der Mannschaft ein großer Rückhalt.

Als Resümee muss gesagt werden, dass sich der TSV Modau leider dem schwachen Gegner angepasst hat aber der Sieg zu keiner Zeit gefährdet war.

Es spielten: Andreas Wolf (3), Phillip Hafner (2), Christopher Heyd (1), Ference Szlaukó (6+1), Florian Riebel  (3), Jochen Heist (2), Maximilian Wagner (1), Fabian Habich (2), Alexander Daschewski (6+1), Andre De Bacco, Christian Mager, Fabian Ruhl (Tor), Nick Geiß (Tor)