FSG Gersprenztal – HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden II 22:27 (11:13)

Mit einem deutlichen Heimsieg gegen die Damen aus Nauheim/Königstätten im Rücken empfingen die Damen der FSG Gersprenztal am Feiertag die Mannschaft der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden II erneut zuhause, diesmal in der Sporthalle in Ober-Ramstadt.

Schon von Beginn an stand fest, dass diese Aufgabe deutlich schwerer fallen würde als das Spiel vom vorherigen Wochenende.
Bereits der  Einstieg in die erste Halbzeit war mühsam. Die Damen der FSG lagen zu Beginn zwar stets knapp in Führung, dennoch gelang den Spielerinnen der HSG schließlich der Ausgleich zum 8:8 und damit schafften es die Gäste, den Gersprenztalerinnen das Spiel aus der Hand zu nehmen.
Nach der Halbzeit, in die die FSG mit einem 2-Tore-Rückstand gegangen war, schaffte die Heimmannschaft vorerst schnell den Anschlusstreffer zum 13:13, und blieb auch danach bis zur ca. 50 Spielminute immer bis auf 2 Tore am Gegner dran.

Danach allerdings wurde das Angriffsspiel zu hektisch und unstrukturiert. Durch viele technische Fehler sowie Fehlwürfe schafften es die Weiterstädter Damen daher endgültig davonzuziehen und gewannen das Spiel letztendlich 22:27.

Für die FSG Gersprenztal spielten: Walter 5, Barth 3, Ulbricht 6, Hofmann 4, Wagner 2, Hermanns 2, Viehrig, Behley, Schuchmann, Peschke, Lehr sowie im Tor Schwebel und Lang