FSG Gersprenztal II gegen TG Eberstadt 25:20 (11:9)

Obwohl das Hinspiel gegen Eberstadt mit 9 Toren verloren ging, war die Ansage für dieses Spiel klar: „Wir wollen gewinnen!“ Die gute Leistung der 2. Halbzeit bei der SG Arheilgen hatten alle Spielerinnen noch im Kopf und wollten diese auch in heimischer Halle wieder abrufen.
So ließ man sich durch die offene 5:1-Deckung der Eberstädterinnen nicht verunsichern, sondern erspielte sich durch große Laufbereitschaft im Rückraum immer wieder selbst Lücken oder setzte die Außenspielerinnen gut in Szene, dass diese sich mit Toren bedanken konnten.
Nur durch beherzte Einzelaktionen in der Eberstädter Abwehr wurde der Gersprenztaler Angriff gestört. Dafür wurden auch prompt vom gut durchgreifenden Schiedsrichter Marian Kaczmarek  die jeweiligen Bestrafungen ausgesprochen.
Als es Mitte der 2. Halbzeit zur Führung der TG Eberstadt kam, gab keine FSG Spielerin auf. In dieser entscheidenden Phase des Spiels zeigte Petra Feick große Nervenstärke und erzielte 3 wichtige Treffer für die FSG. Bis zur letzten Minute kämpfte die ganze Mannschaft und gewann verdient mit 25:20.
Besonderes Lob gilt all den Spielerinnen, die nach diesem anstrengenden Spiel noch bei der personell geschwächten 1. Mannschaft aushalfen und sich auch dort sehr gut verkauften.
Leider hat es bei der FSG I nur zu einem 15:22 gegen den Tabellenführer aus Pfungstadt gereicht.

Für die FSG II spielten: Lisann Volz (1), Christine Fischer (5), Jana Leist, Petra Feick (3), Isabelle Speier (1), Lara Gehrhardt, Marina Schmitt, Jacqueline Völkel (2), Kim Clement (2), Madeline Schwebel (2), Bianca Wagner (9/4), Anke Trautmann und Silvana Peschke im Tor